11. Deutscher Handelsimmobilien-Gipfel 2019

11. Deutscher Handelsimmobilien-Gipfel – Uwe Bethge im Gespräch mit Martin Kind

Am 20. und 21. März 2019 lädt in Düsseldorf der diesjährige Handelsimmobilien-Gipfel ein. Er steht unter dem Titel „Von der Shopping- zur Erlebnisdestination: Handelslagen erfinden sich neu!“. Gemeinsam werden Wege diskutiert, wie es Handel und Immobilienbranche gelingen kann, Flächen für Konsumenten attraktiver zu gestalten. Oder anders gesagt: Wie wird die Retailfläche 4.0 aussehen?

In einem Face-to-Face-Gespräch am 20. März ab 16:40 Uhr unterhält sich Uwe Bethge mit Martin Kind, Geschäftsführer KIND Hörgeräte und Vierfachunternehmer (Hörgeräte, Immobilien, Beteiligungsgesellschaft und Fußball) zu seinen Erfahrungen und Anregungen in Bezug auf Handelsimmobilien.

Nähere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie im Programm (https://www.heuer-dialog.de/veranstaltungen/10962/11-deutscher-handelsimmobilien-gipfel-2019 )

Lesen Sie dazu auch den Beitrag von Uwe Bethge zum Thema "Wachsender Online-Handel verlangt neue Lösungen".


QUO VADIS 2019

Vom 18.02.- 20.02.2019 fand der 29. Jahresauftakt für Immobilienentscheider statt. Es gab ein politisches Thema, das viele Gespräche dominierte: Wie wahrscheinlich ist das Szenario einer Enteignung von Wohnungsunternehmen?

In ihrem politischen Grußwort mit dem Titel: „Wohlstand für alle?! – Neue Herausforderungen für ein altes Versprechen“, sicherte CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer den versammelten Entscheidern der Immobilienwirtschaft ihre Unterstützung zu. Konträr dazu die politischen Forderungen aus der Berliner Koalition Rot-Rot-Grün, die sich auf Artikel 15 des Grundgesetzes bezieht, wonach eine Überführung von Grund und Boden in Gemeineigentum möglich ist.

André Dietrich-Bethge hält dagegen: „Das Mittel der Enteignung kann aus gutem Grund in Deutschland nur sehr restriktiv angewandt werden. Grundvoraussetzung ist, dass das Gemeinwohl das Grundrecht auf Eigentum übersteigt und ein Handeln zwingend erforderlich macht. Diese Voraussetzung ist, trotz angespanntem Wohnimmobilienmarkt in Berlin, natürlich nicht gegeben.“

Die wirklichen Ursachen für den Missstand auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt sehen die Teilnehmer der QUO VADIS unter anderem im zu langsamen Wohnungsbau. Hier ist der Staat gefordert, die langwierigen Baugenehmigungsverfahren zu deregulieren und zu beschleunigen.

André Dietrich-Bethge moderierte bei QUO VADIS einen Thementisch mit dem Motto: „Baubeschleunigungsgesetz: Warten auf die Politik oder mit eigenen Strategien das Vorhaben auf die Überholspur setzen?“. Dabei überwog unter den Teilnehmern die Skepsis, ob mit den aktuellen politischen Ansätzen die ambitionierten Ziele beim Wohnungsbau erreicht werden können. André Dietrich-Bethge: „Die politischen Lösungsansätze zum Thema wirken stückhaft, es fehlt der ganzheitliche Ansatz, der große Wurf. Aktuell wird noch zu klein gedacht, vieles auf Landesebene versucht, wo eine bundeseinheitliche Lösung sinnvoll wäre. So werden wir die geforderten Zahlen im Wohnungsneubau nicht erreichen.“

Näheres zur Veranstaltung finden Sie im Programm.

Uwe Bethge im Dialog mit dem IVD – Präsidenten Jürgen Michael Schick

 

 

… „man hat den Eindruck, dass es bei der Enteignungsdiskussion nicht darum geht, eine mit Verfassung und Recht übereinstimmende Lösung für das Problem steigender Mieten und sinkender Wohnungs - Angebote in den angespannten Wohnungsmärken zu präsentieren, sondern um kurzfristigen Beifall der eigenen Wählerklientel…“,so Uwe Bethge sinngemäß im TV-Interwiev mit dem rbb, welches am 20.02.2019 in der Abendschau ausgestrahlt wurde.


Landschaften von Burkhard Kern in den Kanzleiräumen

Stimmungsvolle Bilder des Hannoveraner Künstlers Burkhard Kern sind gegenwärtig in den Räumlichkeiten der Kanzlei bethge zu sehen.

Die großformatigen Motive laden in jeder Etage zum Betrachten und Verweilen ein.

Der Künstler sagt zu seinen Arbeiten: „Die Landschaftsmalerei ist für mich eine persönliche Reaktion auf eine verdichtete Welt, bei der die Taktung immer schneller wird ... Die Faszination an der Landschaft ist das Eintauchen und Innehalten, wenn man sich auf sie einlässt. Das ist immer wieder berührend.“

Nähere Informationen zum Künstler und seinen Werken erhalten Sie auf http://www.burkhardkern.de/ und auf www.galerie-gerdsen.de/zeitgenossen/burkhard-kern


EXPO REAL 2018

Die Expo Real 2018 konnte ein weiteres Mal neue Rekorde setzen – über 44.500 Teilnehmer (plus 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) und 2.095 vertretene internationale Unternehmen, Städte und Regionen bedeuten jeweils neue Bestwerte.

bethge | immobilienanwälte nahm auf der Messe am Hannover-Stand einen aktiven Part als „Botschafter der Landeshauptstadt“ ein. Zehn Anwältinnen und Anwälte von bethge tauschten sich vor Ort mit zahlreichen Akteuren der Immobilien- und Baubranche aus, leiteten zahlreiche neue, interessante Projekte ein, knüpften neue eigene Kontakte und stellten den Mandanten für ihre Projekte das umfassende bethge I netzwerk zur Verfügung.

Ein Highlight war auch in diesem Jahr das bethge | expo dinner, das bereits zum elften Mal ausgerichtet wurde. Dinner-Speaker Dr. Oliver Kiaman, Geschäftsführer der HAUS & GRUNDEIGENTUM Service GmbH, konnte mit seiner unterhaltsamen Rede die gute Stimmung weiter steigern. Über 150 Teilnehmer nahmen die Einladung an und nutzen die Gelegenheit zum vertiefenden Networking in entspannter Atmosphäre bei kulinarischen Köstlichkeiten.

Eindrücke von der diesjährigen Expo Real finden Sie hier.


Kanzlei bethge I immobilienanwälte stellt mit Uwe Bethge und André Dietrich-Bethge nun zwei Notare

Im August 2018 wurde André Dietrich-Bethge zum Notar bestellt

Rechtsanwalt Uwe Bethge ist seit 2000 als Notar tätig, sein Sohn André Dietrich Bethge wurde im August 2018 zum Notar bestellt. Seit 2010 ist André Dietrich-Bethge als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie als Leiter des Geschäftsbereichs bau solutions bei bethge I immobilienanwälte aktiv. Er begleitet Immobilientransaktionen und Projektentwicklungen. Zusätzlich fungiert er als Partner der bethge tax Steuerberatungsgesellschaft mbh, die transaktionsbegleitende Steuerberatung in Immobilienfragen anbietet. 

Uwe Bethge, Rechtsanwalt, Notar und Gründer von bethge I immobilienanwälte sagt: „Wir verstehen uns als umfassender juristischer Dienstleister und zwar insbesondere auch im Notariat. Ich freue mich daher sehr, dass wir mit der Bestellung Andrés auf dieser Position nun doppelt besetzt sind.“

Weitere Informationen zu André Dietrich-Bethge finden Sie hier.

Weitere Informationen zu Uwe Bethge finden Sie hier.


© bethge ǀ immobilienanwälte